Neue Generation von Unterflurhydranten

Die ERHARD GmbH & Co. KG hat in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen BAYARD (Frankreich) mit der neuen Generation von Unterflurhydranten ein überarbeitetes Design mit zwei Versionen auf den Markt gebracht. PREMIUM mit PUR-Kegel und voll emailliertem Mantelrohr sowie STANDARD mit EPDM-Kegel und EKB-beschichtetem Mantelrohr heißen die beiden Versionen, die höchste Leistung für maximale Sicherheit versprechen.

Unterflurhydrant PREMIUM DN 80 mit PUR-Kegel, Email

EADIPS Unterflurhydranten PREMIUM DN 80 mit PUR-Kegel, Email

Unterflurhydrant DN 80 PREMIUM.

Die Hydranten der neuen Generation verfügen über zahlreiche durchdachte Konstruktionsmerkmale, die dem Anwender einen noch zuverlässigeren Betrieb und höchste Sicherheit garantieren. So ist der Absperrkegel durch eine sichere Schraubenverbindung mit dem Rohr des Ventileinsatzes verbunden und dichtet damit zuverlässig im emaillierten Sitz des Säulenunterteils ab. Polyurethan (PUR) ist ein hochmolekularer organischer Werkstoff, dessen chemischer Aufbau durch eine hohe Anzahl von Urethangruppen gekennzeichnet ist. Innerhalb bestimmter Temperaturgrenzen besitzt es damit die charakteristischen elastischen Eigenschaften von Kautschuk und findet daher Einsatz bei mechanisch sehr hoch beanspruchten Produkten. Für den Einsatz bei Hydranten steht vor allem die sehr hohe Zugfestigkeit und Bruchdehnung auf der einen sowie die niedrige Wasseraufnahme auf der anderen Seite im Vordergrund.

Weitere Vorteile des PUR-Kegels:

  • Der Werkstoff verfügt über eine extrem hohe Abriebfestigkeit und damit geringen Verschleiß (Nachweis in zahlreichen Dauerversuchen).
  • Unempfindlich gegenüber Verschmutzung im Kegelsitz; Die volle Dichtigkeit (insbesondere bei Oberflächenverformungen durch Fremdkörper) wird jederzeit gewährleistet, die Lebensdauer dank des hervorragenden Rückstellverhaltens deutlich erhöht .
  • Sehr gute Weiterreißfestigkeit, deutlich höher als bei vergleichbaren Elastomeren; Ausweitungen von Materialverletzungen deshalb nur in sehr geringem Umfang.
  • Sehr hohe Alterungsbeständigkeit; dadurch auch Vermeidung von Undichtigkeiten infolge Rissbildung oder Versprödung bei sehr langen Einsatzzeiten.
  • Gute Gleiteigenschaften durch niedrigen Reibungskoeffizient; deshalb beim Öffnen und Schließen nur niedrige Drehmomente nötig.
  • Entspricht allen Anforderungen nach DVGW W 270 sowie der KTW-Leitlinie und ist frei von Weichmachern und Füllstoffen.

 

Korrosionsschutz des Mantelrohrs: dauerhaft geschützt mit Email

Der Unterflurhydrant Ausführung PREMIUM wird mit einem voll emaillierten Mantelrohr für den perfekten Korrosionsschutz angeboten. Die besonderen Eigenschaften von Email führten schon vor rund 3.500 Jahren dazu, dass die ersten Schmuckstücke damit hergestellt wurden. Auch heute noch ist Email als technischer Werkstoff bei industriellen Anwendungen unverzichtbar. Er stellt sich nach dem Brennen bei rund 720 °C als ein glasartiger, hochfester Werkstoff dar, der mit dem metallischen Trägermaterial eine dauerhafte und unlösbare Verbindung eingeht. ERHARD Armaturen mit Email verfügen über ein spezielles Faseremail, dessen kurze Fasern im Material im Fall einer Beschädigung ein Reißen des Emails verhindern.

Emaillierung nach DIN 51178 bietet zahlreiche Vorteile:

  • Sicher vor einer möglichen Unterwanderung geschützt
  • Absolut dicht für Wasserdampf und Sauerstoff
  • Stabile Verbindung auch bei Biegung des Materials und anderen Belastungen
  • Hohe Elastizität
  • Beständig gegenüber Säuren, Laugen und neutralen organischen Medien
  • Extrem temperaturbeständig, auch bei plötzlichen Temperaturschwankungen problemlos einsetzbar
  • Guter Widerstand auch bei abrasiven Medien durch hohe Härte von 600 HV
  • Selbst bei Bodenklasse III keine weiteren Schutzmaßnahmen erforderlich
  • Extrem glatte Oberfläche (Ra 0,05) für hygienisch einwandfreie Verhältnisse
  • Kein Festsetzen mineralischer und/oder organischer Bestandteile (kein Aufwachsen einer mineralischen Kruste mit Querschnittsreduzierung)
  • Ideale Gegendichtfläche für Elastomerdichtungen
  • Äußerst haltbar und langlebig, keine Versprödung und Verkreidung
  • Hohe Umweltverträglichkeit

Das Unternehmen verfügt über umfassende Erfahrungen und langjähriges Know-how bei der komplexen Verfahrenstechnik der Emaillierung. Eine moderne Emaillierungsanlage ermöglicht eine flexible und zugleich hochwertige Produktion, da alle Schritte der Emaillierung mit ERHARD Pro-Email nahtlos überwacht werden.

Der ERHARD Unterflurhydrant DN 80 PREMIUM ist in der Ausführung mit Flanschanschluss mit bewährtem Klauendeckel aus Kunststoff mit und ohne Doppelabsperrung erhältlich.

Unterflurhydrant STANDARD DN 80, EPDM-Kegel, EKB

EADIPS Unterflurhydranten STANDARD DN 80, EPDM-Kegel, EKB

Unterflurhydrant DN 80 STANDARD.

Im Vergleich zum Unterflurhydranten PREMIUM wird der Unterflurhydrant STANDARD mit einer EPDM-Kegel nach KTW-Leitlinie und DVGW W 270 – statt PUR – ausgeführt und das Mantelrohr mit Epoxid-Kunststoff (EKB) – statt Email – beschichtet.

 

Korrosionsschutz des Mantelrohrs: dauerhaft geschützt mit EKB-Beschichtung

Die Ausführung STANDARD ist innen und außen nahtlos mit kataphoreser Tauchlackierung versehen. Die Kataphorese ist ein elektrochemisches Verfahren, bei dem das Werkstück in einem Tauchbad beschichtet wird. Die Schichtdicke liegt bei etwa 50 µm. Das Verfahren wird auch bei der Sicherstellung des Korrosionsschutzes im Fahrzeugbau angewendet, d.  h., es eignet sich hervorragend für komplizierte Konturen.

Die wichtigsten Eigenschaften sind:

  • Nach EN ISO 2808: Schlagfestigkeit 5 Nm (EN ISO 6272-1), 1 kg Fallgewicht, Höhe 50 cm, keine Risse
  • Salzsprühtest: 500 Stunden Korrosionsbeständigkeit (EN ISO 9227), keine Blasenbildung
  • Haftung mit dem Gitterschnitttest: 0, keine Ablösung der Beschichtung
  • Gewinde sind durch den Tauchvorgang mitbeschichtet und damit ebenfalls korrosionsgeschützt

Vor allem mit der anschließenden EKB-Beschichtung ergibt sich für diese Kombination ein absolut sicherer Korrosionsschutz. Die Gesamtschichtdicke der aufgebrachten Pulverbeschichtung beträgt mindestens 250 µm.

Natürlich entspricht die neue Generation der EN 14339 für Unterflurhydranten; beide Varianten haben das DIN-DVGW Baumusterprüfzertifikat für Trinkwasser und die CE-Kennzeichnung.

Autor: Matthias Müller, EHRHARD GmbH & Co. KG

 

Der Beitrag wurde von der Redaktion leicht gekürzt. Den kompletten Beitrag mit diversen Abbildungen finden Sie als PDF im Downloadbereich unter Downloads Jahreshefte EADIPS FGR.