+49 (0) 2366 9943905 info@eadips.org
Umweltaspekte Nachhaltigkeit

© iStock 1265004724

Umweltaspekte Nachhaltigkeit

© pixabay 2125169/

Nachhaltigkeit ist Zukunftsfähigkeit

Zirkuläres Wirtschaften ist eine Voraussetzung für eine nachhaltige Transformation. Das ist Fakt, das beschreibt u.a. auch eine aktuelle Stellungnahme des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE). Fakt ist auch, dass Nachhaltigkeit oder nachhaltige Entwicklung bedeutet, die „Bedürfnisse der Gegenwart so zu befriedigen, dass die Möglichkeiten zukünftiger Generationen nicht eingeschränkt werden. Dabei ist es wichtig, die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – wirtschaftlich effizient, ökologisch tragfähig, sozial gerecht – gleichberechtigt zu betrachten“ (BMZ) und danach auch zu handeln! Die europäischen Hersteller von duktilen Guss-Rohrsystemen handeln schon seit vielen Jahrzehnten danach: Sie beliefern Netzbetreiber mit Produkten „Designed for Circularity“.

Nachhaltigkeit und wirtschaftlicher Erfolg widersprechen sich nicht, ganz im Gegenteil: Die Umsteuerung von Wirtschaft und Finanzmärkten bedeutet Zukunftsfähigkeit. Der Wandel von einer linearen zu einer zirkulären Wirtschaftsweise, die auf den gesamten Wertschöpfungsprozess ausgerichtet ist und geschlossene Ressourcenkreisläufe zum Ziel hat, ist für die Erreichung der verschiedensten Nachhaltigkeitsziele von maßgeblicher Bedeutung. Wir stehen vor großen ökologischen und sozialen Herausforderungen. Ohne eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Wirtschaftsweise können wir gemeinsame Ziele, wie die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) oder die EU-Klimaziele im Rahmen des europäischen Green Deals, nicht erreichen.

EADIPS-Mitglieder habn’s drauf

Auch beim Rohstoffeinsatz fallen Bau- und Verkehrssektor wesentliche Rollen zu. 90 % der in Deutschland geförderten mineralischen Rohstoffe werden verbaut. Gleichzeitig verursacht der Bausektor über die Hälfte des deutschen Abfalleinkommens. Zirkuläres Bauen muss daher aus Sicht des RNE zum Standard werden. Die Bundesregierung sollte hierfür u.a. konkrete Ziele für die Senkung des Primärrohstoffverbrauchs vorgeben.

Bei allen unseren Mitgliedsunternehmen hat der Nachhaltigkeitsgedanke einen besonders hohen Stellenwert. Die qualitativ sehr hochwertigen Rohre, Armaturen und Formstücke aus duktilem Gusseisen erfüllen die hohen Anforderungen an Trinkwasserversorgungs- und Abwasserentsorgungssysteme – sie sind ökonomisch, ökologisch und sozial.

ökonomisch

Die Investition in duktile Guss-Rohrsysteme rechnet sich durch niedrige Einbau- und Betriebskosten bei außerordentlich hoher Lebensdauer:

  • hohe Einbauproduktivität durch Steckmuffen-Verbindungen → reduziert Arbeitskosten
  • kein Schweißen erforderlich → reduziert Arbeitskosten
  • witterungsunabhängiger Einbau → reduziert Arbeitskosten
  • häufig keine Sandbettung erforderlich → senkt Material- und Logistikkosten
  • keine Betonwiderlager erforderlich bei schubgesicherten Verbindungen → senkt Material- und Logistikkosten
  • Abwinkelbarkeit der Verbindungen → spart Formstücke
  • großes Formstück- und Armaturenprogramm vermeidet Sonderanfertigungen → reduziert Material- und Arbeitskosten
  • niedrigste Schadensraten → senkt Betriebs-, Energie-, Reparatur- und Wartungskosten
  • Nutzungsdauer mehr als 100 Jahre → minimiert Sanierungsbudgets

ökologisch

Duktile Guss-Rohrsysteme schaffen nachweislich echte ökologische Nachhaltigkeit:

  • Diffusionsdichtigkeit → sichert das Lebensmittel Trinkwasser in allen Boden- und Einbaubedingungen gegen umweltschädigende Kohlenwasserstoffe sowie das Grundwasser beim Abwassertransport
  • lebensmittelgerechte Auskleidungen → sichern hygienisch-ökologisch den Trinkwassertransport
  • Schrott als Grundstoff → minimiert den Verbrauch originärer und fossiler Rohstoffe und reduziert CO2-Emissionen
  • duktiles Gusseisen ist recyclebar und Kreislauf fähig → schont die Ressourcen heutiger und künftiger Generationen
  • geringe Wartungs- und Instandhaltungsaufwendungen bei hoher Lebensdauer → vermeidet Verschwendung, minimiert den
    Ressourcenverbrauch und reduziert CO2-Emissionen

sozial

Die hohe technische Leistungsfähigkeit duktiler Guss-Rohrsysteme gewährleistet Sicherheit und Zuverlässigkeit auf höchstem Niveau, in allen Bereichen der Wasserwirtschaft und Generationen übergreifend:

  • Werkstofffestigkeit → erlaubt Betriebsdrücke bis 100 bar
  • wirksamer Außenschutz → weist mechanische und chemische Angriffe ab
  • statische Tragfähigkeit → erlaubt höchste Belastungen in Quer- und Längsrichtung
  • Verbindung → erlaubt Betriebsdrücke bis 100 bar; ist wurzelfest
  • duktiles Gusseisen → ist nicht brennbar
  • Einbau → ist ohne Spezialgeräte möglich
  • längskraftschlüssige Verbindungen → erlauben höchste Zugkräfte und sind damit ideal für den grabenlosen Einbau
  • überlegene Werkstoffeigenschaften → erlauben Spezialanwendungen in alpinen Regionen, für Feuerlöschleitungen, Beschneiungssysteme und Wasserkraftanlagen