Leitungserneuerung im Berstlining Verfahren mit ECOPUR-Rohren

Schlösschen Vorder-Bleichenberg in Biberist

Südlich der Kantonshauptstadt Solothurn in der Gemeinde Biberist liegt das Schlösschen Vorder-Bleichenberg, das im 17. Jahrhundert als Sommerresidenz für die altadlige Solothurner Patrizierfamilie von Roll erbaut wurde. Ludwig von Roll, ein direkter Nachfahre dieser Familie, war 1810 ein Mitbegründer der von Roll’schen Eisenwerke und somit Initiator für die erfolgreiche Geschäftstätigkeit der heutigen vonRoll hydro Gruppe.

Im Zuge eines Erneuerungsprojekts plante die Wasserversorgung der Gemeinde Biberist den Ersatz der in die Jahre gekommene Versorgungsleitung entlang des Asylwegs, der Zufahrtsstrasse zum Schlösschen Vorder-Bleichenberg. Wegen der topographischen Lage der alten Graugussleitung DN 180/200 aus dem Jahre 1925, zum Schutz einer schönen Baumallee und wegen der geringen Anzahl von seitlichen Anschlussleitungen entschieden sich die Bauherren in Absprache mit dem Planungsbüro für die Ausführung der Baumassnahme in geschlossener Bauweise mit dem statischen Berstlining-Verfahren. Die Gesamtbaukosten konnten so um etwa 30% gegenüber der offenen Bauweise reduziert werden.

Die Wasserversorgung Biberist verwendet in ihrem Trinkwasser-Versorgungsnetz seit Jahren die langlebigen duktilen Gussrohre vonRoll ECOPUR mit verstärkter Umhüllung aus Polyurethan nach EN 545. Auch im Asylweg wurde die Leitung mit den bewährten ECOPUR-Rohren ersetzt. Vollschutzrohre ECOPUR verfügen über eine integrale Auskleidung und Umhüllung aus Polyurethan (PUR) nach EN 15655 und EN 15189;  mit ihrer mechanisch sehr widerstandsfähigen, spiegelglatten PUR-Umhüllung sind sie perfekt für grabenlose Einbauverfahren geeignet. Die schlanke Muffen-Kontur der ECOPUR-Rohre wirkt sich ebenfalls positiv auf die resultierenden Einzugskräfte aus.

Die formschlüssige und abwinkelbare Verbindungstechnik vonRoll HYROTIGHT grabenlos übernahm  die auftretenden Kräfte sowie Abwinkelungen in der Linienführung bis 5° problemlos. Im Gesamtprojekt wurden in mehreren Tagesetappen etwa 310 m duktile Gussrohre vonRoll ECOPUR DN 200 im statischen Berstlining-Verfahren eingezogen. Die Einzugs- und Einbauarbeiten wurden gemäss den Anforderungen und Richtlinien des DVGW-Merkblattes GW 323 und des SVGW-Regelwerks W4 durchgeführt.

Anbindung des Zugkopfs an die Aufweitung

Steckmuffen-Verbindung HYDROTIGHT grabenlos

Montage ECOPUR Grabenlosverbindung HYDROTIGHT

Einzug der duktilen Gussrohre ECOPUR in die aufgeborstene Altrohrleitung aus Grauguss

auch verfügbar/also available: Englisch