2015
WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2015
Die WASSER BERLIN INTERNATIONAL (WBI) 2015 findet vom 24.- 27. März 2015 in den Messehallen am Funkturm in Berlin statt. Die EADIPS®/FGR® ist mit einem eigenen Ausstellungsstand (Halle 1.2b, Stand 504) vertreten. Im Rahmen der WBI 2015 findet am 25. März 2015 von 09.00 Uhr – 18.00 Uhr im Raum Stuttgart / Halle 1.2 das INTERNATIONALE LEITUNGSBAUSYMPOSIUM / 2nd NO DIG Berlin 2015 statt. Die EADIPS®/FGR® beteiligt sich dabei unter dem Themenbereich „4 Renovation / Rehabilitation“ mit einem Vortrag: 11.30 Uhr – 12.00 Uhr Dr.-Ing. Jürgen Rammelsberg Duktile Guss-Rohrsysteme – Wegbereiter der grabenlosen Einbau- und Erneuerungsverfahren / Ductile cast iron pipe system – pioneer of trenchless pipeline construction – and renovation methods Ein weiterer Vortrag findet am 26. März 2015 in der Speakers‘ Corner der Ausstellungshalle 1.2, Raum Stuttgart, statt: 10.15 Uhr – 10.45 UhrDipl.-Kfm. Ulrich PäßlerDuktiles Gusseisen schafft Werte /Ductile cast iron creates value
 
InfraTech 2015 in Rotterdam
Vom 20.-23. Januar 2015 findet in Rotterdam die InfraTech 2015 statt. Die EADIPS®/FGR® wird durch ihr Ordentliches Mitglied, der Firma Duktus Rohrsysteme Wetzlar GmbH (Halle 6, Stand 6.113), vertreten sein. Die EADIPS®/FGR® beteiligt sich im Rahmen des Messeprogramms mit einem Vortrag: Dienstag, 20.01.2015, Ahoy Rotterdam, Dock 4, 10.30 Uhr Dipl.-Kfm. Ulrich Päßler Duktiles Gusseisen schafft Werte / Ductile cast iron creates value
 
R+F TBU Tiefbautag 2015 in Nürnberg
Der R+F TBU Tiefbautag 2015 ist die erste bedeutende Fachmesse für Tiefbau und Umwelttechnik im Jahr 2015. Die Fachmesse findet am 16. Januar 2015 in Halle 12 der Messe Nürnberg in Nürnberg statt. Die EADIPS®/FGR® ist mit einem eigenen Ausstellungsstand (Stand 401) vertreten und beteiligt sich im Rahmen des Fachprogramms mit einem Vortrag: Freitag, 16.01.2015, Halle 12, 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr Dr.-Ing. Jürgen Rammelsberg Entwicklung der Trinkwassersysteme im Wandel der Jahrhunderte
2014
IFAT 2014 in München
Am 05.-09. Mai 2014 findet in München die IFAT 2014 statt. Die EADIPS®/FGR® ist mit einem Ausstellungsstand in Halle A 1,
Stand 337, vertreten und beteiligt sich im Rahmen des Messe-Forums Wasser/Abwasser mit einem Vortrag: Donnerstag, 08.05.2014, Messe-Forum, Halle A 5, 13:30 – 14:00 Uhr Dipl.-Kfm. Ulrich PäßlerDuktiles Gusseisen schafft Werte
Die ausstellenden Mitgliedsfirmen der EADIPS®/FGR® finden Sie in folgenden Messehallen:

Ordentliche Mitglieder
Düker GmbH & Co. KGaA Halle A 1, Stand 221/320
Duktus Rohrsysteme Wetzlar GmbH   Halle A 1, Stand 337
ERHARD GmbH & Co. KG Halle A 4, Stand 441/540
Keulahütte GmbH Halle A 4, Stand 125
Ludwig Frischhut GmbH & Co. KG Halle A 4, Stand 441/540
VAG-Armaturen GmbH Halle A 4, Stand 141/240
vonRoll hydro (deutschland) gmbh Halle A 4, Stand 239/338

Fördermitglieder
HTI-Gruppe, Rhein-Ruhr Colin KG, Halle B 6, Stand 343/442
Tröger + Entenmann KG Halle A 4, Stand 127/226

 
Seminar der Fördergemeinschaft zur Information der Hochschullehrer für das Bauwesen (FIHB) e. V. – Hochschullehrertagung 2014
Eine Veranstaltung der FIHB und der EADIPS®/FGR®
Veranstaltungsdatum: 27. bis 29. April 2014
Veranstaltungsort: Wien/Österreich Duktile Guss-Rohrsysteme im Wandel der Zeit Tagungsprogramm als PDF
 
28. Oldenburger Rohrleitungsforum 06.-07.02.2014
Vortragsblock der Gussrohrindustrie Freitag, 07.2.2012, 13:30 Uhr bis 14:00 Uhr, Raum  I 13 Veranstaltungsort: 26121 Oldenburg, Deutschland, Jade Hochschule Vorträge unter dem Motto Einbau duktiler Guss-Rohrsysteme unter den Aspekten der Nachhaltigkeit – ökologisch, ökonomisch und technisch: Erneuerbare Energien im Land der Fjorde – Hochleistungsanwendung duktiler Gussrohre für WasserkraftMarc Winheim, Duktus Rohrsysteme Wetzlar GmbH, Wetzlar Bau und Betrieb von AbwasserdruckleitungenDipl.-Ing. Peter Brune, SAINT-GOBAIN PAM Deutschland GmbH & Co. KG, Saarbrücken Energieeffizienz durch innovative Beschichtung Polyurethan – Anwendungen und MöglichkeitenDipl.-Ing. Vincent Voyame, vonRoll hydro (suisse) AG, Oensingen, Schweiz Moderator: Dr.-Ing. Jürgen Rammelsberg, Groß Glienicke Weitere Informationen finden Sie auf der Internetpräsenz des Veranstalters.
2013
Informationsveranstaltung 2013 der GSTT, der EADIPS®/FGR® und des rbv  27. November 2013 in Stockdorf bei München
Grabenlose Bauweisen – Anerkannte Fortbildung nach GW 320-1 (GW 302-R2). Im Rahmen der Vortragsveranstaltung wird von der European Association for Ductile Iron Pipe Systems · EADIPS®/Fachgemeinschaft Guss-Rohrsysteme (FGR®) e. V. folgender Vortrag gehalten: Grabenloser Einbau duktiler Guss-Rohrsysteme – HDD und Berstlining – Praxisbeispiele Referent: Dipl.-Ing Steffen Ertelt (Duktus Rohrsysteme Wetzlar GmbH)
 
WASSER BERLIN INTERNATIONAL 23.-26.04.2013
Firmen der EADIPS®/FGR® präsentieren sich auf der WASSER BERLIN INTERNATIONAL (WBI) 2013 Die Mitgliedsunternehmen der EADIPS®/FGR® sind mit ihren Ausstellungsständen auf der WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2013 vertreten und zeigen dort neueste Produktentwicklungen duktiler Guss-Rohrsysteme und deren Einsatzmöglichkeiten. Ein Besuch lohnt sich bei: Düker GmbH & Co. KGaA (Halle 4.2, Stand 301) Duktus Rohrsysteme Wetzlar GmbH und Duktus Tiroler Rohrsysteme GmbH (Halle 3.2, Stand 205) vonRoll hydro (deutschland) gmbh und vonRoll hydro (suisse) ag (Halle 4.2, Stand 119) Auf dem 8. Internationalen Leitungsbausymposium 2013 im Rahmen der WBI wird Herr Dr.-Ing. Jürgen Rammelsberg, EADIPS®/FGR®, am Mittwoch, dem 24. April 2013 einen Vortrag über die Anwendung duktiler Guss-Rohrsysteme für Triebwasserleitungen halten. (Ort: Saal New York 3, Beginn: 14.50 Uhr) Weitere Informationen zur WBI entnehmen Sie bitte der Website www.wasser-berlin.de
 
27. Oldenburger Rohrleitungsforum 07.-08.02.2013 
Die Vorträge des Gussrohr-Blocks finden am Freitag, den 08.02.2013 ab 11:00 Uhr statt. Veranstaltungsort/Venue: Oldenburg, Deutschland, Jade Hochschule, Vortragsraum 1.12   Übersicht der Vorträge für den Gussrohr-Block Wärmetauscher im Düker Vortragender: Dipl.-Ing. (FH) Simone Stöhr Erneuerung der Hauptwasserleitung HW 1.1 DN 700 zwischen Hattershein und Frankfurt Sindlingen mit dem Langrohr-Relining-Verfahren Vortragender: Dipl.-Ing. Alexander Scholz Erneuerung Dükerleitung Recknitztal Ribnitz-Dammgarten,Verlegung einer 1240 m langen Gussrohr-Leitung DN 250 durch die Recknitzniederung im HDD-Verfahren Vortragender: Dipl.-Ing. Jens Pollentzke, Hans Köhler Moderator: Dr.-Ing. Jürgen Rammelsberg
 
2012
IFAT ENTSORGA 2012 in München
Am 07.-11. Mai 2012 findet in München die IFAT ENTSORGA statt. Die EADIPS®/FGR® beteiligt sich mit folgenden Vorträgen: Mittwoch, 09.05.2012, Messe-FORUM, Halle A5, 12:00 – 12:30 Uhr Dipl.-Ing. Raimund Moisa „Praktische Anwendungen duktiler Guss-Rohrsysteme in der Wasserwirtschaft“ Donnerstag, 10.05.2012, Messekongress, ICM Raum 14 b, 14:40 – 15:00 Uhr Dipl.-Ing. Raimund Moisa „Praktische Anwendungen duktiler Guss-Rohrsysteme in der Wasserwirtschaft“ DWA „Veranstaltungen und Aktivitäten“ während der IFAT ENTSORGA 2012
 
IWA-European Utility Conference
Vom 18.04.2012 bis 20.04.2012 findet in Wien die IWA-European Utility Conference statt. Nähere Informationen finden Sie unter
 
26. Oldenburger Rohrleitungsforum 09.-10.02.2012
Vortragsblock der Gussrohrindustrie am Freitag, 10.2.2012 9:00 Uhr bis 10:30Uhr: Vorträge unter dem Motto „Duktile Guss-Rohrsysteme für neue Energieversorgungskonzepte“: „Das DWA-Merkblatt M 114 (Energie aus Abwasser) und duktile Gussrohre“Dipl.-Ing. Peter Brune, SAINT-GOBAIN PAM Deutschland GmbH, Saarbrücken  „Wärme-(rück)gewinnung mit duktilen Gussrohren – Bericht über anderthalb Jahre Praxiserfahrung“Dipl.-Ing. ETH/SIA Otto Mattle, PML Ingenieurbüro AG, Rebstein, Schweiz  „Einsatz von duktilen Gussrohren im Hochdruckbereich am Beispiel einer Turbinenleitung DN 400″Dipl.-Ing (FH) Stephan Hobohm, Duktus Rohrsysteme Wetzlar GmbH, Wetzlar Moderator: Dr.-Ing. Jürgen Rammelsberg, Groß Glienicke
2011
16. Technisch-wissenschaftlicher ROHRBAU-Kongress, Weimar
Am 21./22.November 2011 findet in Weimar der 16. Technisch-wissenschaftliche ROHRBAU-Kongress statt. Die EADIPS®/FGR® beteiligt sich mit einem Vortrag im Rahmen der Fachtagung. Der Vortrag unter dem Motto „Nachhaltiger Leitungsbau“ wird von Herrn Dipl.-Ing. Raimund Moisa am 21.11.2011 zwischen 16.00-17.00 Uhr (Vortragsblock Rohrsysteme II) gehalten und lautet: „Grabenloses Bauen mit duktilen Guss-Rohrsystemen“.
 
Praktische Anwendungen von duktilen Guss-Rohrsystemen – Planung, innovative Bauverfahren und Anwendung mit Baustellentour „Flughafen Schönefeld BBI“
Zu dieser Informationsveranstaltung laden der Rohrleitungsbauverband rbv und die European Association for Ductile Iron Pipe Systems · EADIPS®/Fachgemeinschaft Guss-Rohrsysteme (FGR®) am 17./18. Oktober 2011 nach Berlin ein. Die Veranstaltung findet im Dorint Adlershof Berlin statt. » Programm als PDF-Datei
 
WASSER BERLIN 2011 – Neues über duktile Gussrohre – Hallen 1.2, 3.2 u. 4.2
Die European Association for Ductile Iron Pipe Systems · EADIPS®/Fachgemeinschaft Guss-Rohrsysteme (FGR®) e. V. und ihre Mitgliedsunternehmen präsentieren sich auf der internationalen Fachmesse WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2011 vom 02. bis 05. Mai 2011 auf dem Berliner Messegelände am Funkturm.Die EADIPS®/FGR® ist mit einem eigenen Stand (Standnummer: 211) in Halle 1.2 vertreten. Gerne informiert die EADIPS®/FGR® die Messebesucher über die neuesten Anwendungen duktiler Guss-Rohrsysteme und wird das gerade veröffentlichte Jahresheft 45 „GUSS-ROHRSYSTEME“, die aktuellsten Newsletter sowie die neueste Ausgabe des E-Books „Guss-Rohrsysteme“ vorstellen. Mit ihren Ausstellungsständen sind die Mitgliedsfirmen der EADIPS®/FGR® auf der WASSER BERLIN INTERNATIONAL 2011 vertreten und zeigen dort neueste Produktentwicklungen und deren Einsatzmöglichkeiten. Ein Besuch lohnt sich bei: Düker GmbH & Co. KGaA (Halle 4.2, Stand 304) Duktus Rohrsysteme Wetzlar GmbH undDuktus Tiroler Rohrsysteme GmbH(Halle 3.2, Stand 118) und vonRoll hydro (deutschland) gmbh undvonRoll hydro (suisse) ag (Halle 4.2, Stand 121). Homepage Messe Wasser Berlin 2011
2010
IFAT ENTSORGA 2010 
Die Mitgliedsunternehmen der European Association for Ductile Iron Pipe Systems · EADIPS®/Fachgemeinschaft Guss-Rohrsysteme (FGR®) e. V. präsentieren sich auf der internationalen Fachmesse IFAT ENTSORGA 2010 vom 13. September bis 17. September 2010 auf dem Messegelände „Neue Messe München“. Sie finden die Ausstellungsstände der Mitgliedsunternehmen in den Messehallen A 1, A 5 und B 6. Am Montag, den 13. September 2010, wird die EADIPS®/FGR®, vertreten durch Herrn Dipl.-Ing. Raimund Moisa, einen Fachvortrag von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr im Rahmen des Messe-Forums halten. Vortragsthema: Duktile Guss-Rohrsysteme für die Energie- und Wasserwirtschaft Die EADIPS®/FGR® würde sich freuen, Sie zum Vortrag von Herrn Moisa in Halle B 1 begrüßen zu können. 
 
Seminar der Fördergemeinschaft zur Information der Hochschullehrer für das Bauwesen e. V.
Was gibt es Neues bei den duktilen Guss-Rohrsystemen? Moderation der Vorträge: Dr.-Ing. Jürgen Rammelsberg, Groß Glienicke Organisation: Dipl.-Ing. Raimund Moisa, European Association for Ductile Iron Pipe Systems · EADIPS®/Fachgemeinschaft Guss-Rohrsysteme (FGR®) e. V., Griesheim Sonntag, 18. April 2010Anreiseab 18.00 UhrZwangloses Treffen im Restaurant SeeHotel Großräschen, Seestraße 88, 01983 Großräschen Montag, 19. April 2010 Exkursion I08.00 UhrAbfahrt vom SeeHotel Großräschen Begrüßung Dipl.-Kfm. Ulrich Päßler, Vorsitzender des Vorstandes der EADIPS®/FGR® Prof. Dr.-Ing. Prof. h.c. Wolfgang Krings,erster Vorsitzender der FIHB 10.00 UhrBesichtigung der Keulahütte GmbH in Krauschwitz12.00 UhrMittagessen in der Keulahütte GmbH13.00 UhrRückfahrt zum SeeHotel GroßräschenVorträge ITagungsraum des SeeHotels Großräschen 15.00 UhrDer Werkstoff duktiles Gusseisen und seine Anwendung bei ArmaturenDipl.-Ing. Udo Müller, Keulahütte GmbH, Krauschwitz 15.45 UhrModerne Korrosionsschutzsysteme für erdüberdeckte Rohre aus duktilem Gusseisen – Wirkungsweise und Einsatzbereiche Ao. Univ. Prof. DI Dr. Paul Linhardt, TU Wien 16.30 UhrInbetriebnahme von Rohrleitungen mit Zementmörtel-AuskleidungenDr. Norbert Klein, Grosbliederstroff 19.00 UhrAbendessen in der Galerie des SeeHotels Großräschen Dienstag, 20. April 2010 Vorträge IITagungsraum des SeeHotels Großräschen 08.30 UhrInterimsleitung DN 600 im Erzgebirge und Neues vom grabenlosen Einbau von duktilen Gussrohren aus LeipzigWolfgang Rink, Buderus Giesserei Wetzlar GmbH, Wetzlar 09.15 UhrTransportwasserleitung DN 500 im Sonnenbergtunnel in Luzern, SchweizDipl.-Ing. Roger Saner, vonRoll hydro (suisse) ag, Oensingen, Schweiz 10.00 UhrDas Bergbausanierungsgebiet und die Seenlandschaft LausitzProf. Dr. Rolf Kuhn, IBA Großräschen Exkursion II10.45 UhrBustour ins Lausitzer Seenland13.00 UhrMittagessen auf den IBA-Terrassen13.45 UhrBraunkohletagebau16.00 UhrEnde der Veranstaltung und Verabschiedung
 
24. Oldenburger Rohrleitungsforum 2010
Wir laden Sie ein zu den Vorträgen des Gussrohrblocks „Innovativer Einbau von duktilen Guss-Rohrsystemen“ des 24. Oldenburger Rohrleitungsforums 2010 am Donnerstag, den 11. Februar 2010 – 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr. Vortrag 1:“Rohwasserleitung von der Wassergewinnung Lodshof zum Wasserwerk Hoppbruch“, Dipl.-Ing. Reiner Zielonka, Niederrheinische Versorgung und Verkehr AG (NVV AG). Vortrag 2:“Rehabilitation von Wasserleitungen in Frankfurt am Main“, Dipl.-Ing. Alexander Scholz, NRM Netzdienste Rhein – Main GmbH. Vortrag 3: „Planung und Bau von Grubenleitungen aus duktilem Gusseisen im Ruhrgebiet“, Dipl.-Bauingenieur (FH) Winfried Sommer, Kling Consult NL Ruhr, Planungs- und Ingenieurgesellschaft für Bauwesen mbH. Vortrag 4:“Langrohr-Relining DN 800 in Berlin“, Franz Schaffarczyk, Josef Pfaffinger Bauunternehmung GmbH, Zweigniederlassung Berlin. Moderation des Gussrohrblocks: Dr.-Ing. Jürgen Rammelsberg. Weitere Informationen zu Guss-Rohrsystemen erhalten Sie an den Ausstellungsständen der EADIPS®/FGR® Mitgliedsunternehmen im Rahmen des 24. Oldenburger Rohrleitungsseminars.
 
FGR® positioniert sich neu im Europäischen Rahmen
Mit Beginn des Jahres 2010 stellt sich die Fachgemeinschaft Guss-Rohrsysteme (FGR®) e. V. neu auf. Bislang hat die FGR® die technischen Interessen als auch die Darstellung der technisch-wirtschaftlichen Vorteile duktiler Guss-Rohrsysteme deutscher Hersteller vertreten. Im Sommer 2009 begann eine Reihe von Maßnahmen, deren Ziel die Erweiterung der FGR® zu einem Europäischen Gussrohrverband mit dem englischen Namen European Association for Ductile Iron Pipe Systems · EADIPS® ist, und der maßgebliche Armaturenhersteller mit einschließt. Die Herren Dipl.-Kfm. Ulrich Päßler, Geschäftsführer der Buderus Giesserei Wetzlar GmbH und Dipl.-Kfm. Ulrich Hezel, Geschäftsführer der Düker GmbH & Co. KGaA wurden von den Mitgliedern der neuen EADIPS®/FGR® mit den Aufgaben des Vorstandes betraut. Herr Dipl.-Ing. Raimund Moisa wird den neuen Verband als Geschäftsführer leiten. Mit EADIPS®/FGR® werden die Systemprodukte aus duktilem Gusseisen in den Bereichen Produktinformation, Öffentlichkeitsarbeit, Schulungs- und Hochschularbeit sowie Normung mehr Schubkraft gewinnen. Wir freuen uns, dass wir der Fachwelt mit EADIPS®/FGR® einen maßgeblichen Europäischen Industrieverband vorstellen können, welcher in mehreren Richtungen die Aspekte der Nachhaltigkeit duktiler Guss-Rohrsysteme (zukunftssicher, langlebig, ökologisch) zum Vorteil der Wasserwirtschaft auf europäischer Ebene kommunizieren wird.
2009
150 Jahre DVGW – Jubiläumskongress – Leipzig, 22. und 23. September 2009 
Die FGR präsentiert sich anläßlich der Jubiläumsveranstaltung 150 Jahre DVGW mit einem Ausstellungsstand (Halle 3, Messe Leipzig), auf dem alle Mitgliedsunternehmen der FGR ihre ausgewählten Produkte den Kongressbesuchern vorstellen. Für eine fachkompetente Beratung ist gesorgt. Prospektmaterial der unterschiedlichen Guss-Rohrsysteme ist verfügbar.   Vortragsveranstaltung am 23. September 2009, 10.00 Uhr bis 10.30 Uhr („Parallele Diskussionsforen im Saal Brüssel von 09.00 Uhr bis 10.30 Uhr“) „Grabenloses Bauen mit duktilen Guss-Rohrsystemen“ Vortrag von: Dipl.-Ing. Raimund Moisa, Fachgemeinschaft Guss-Rohrsysteme (FGR®) e. V.  Der Vortrag weist auf das „Technische Regelwerk“ des grabenlosen Bauens mit duktilen Guss-Rohrsystemen hin. Erläutert werden die für das grabenlose Bauen notwendigen längskraftschlüssigen Steckmuffen-Verbindungen. Im Weiteren wird das Langrohrrelining, das Horizontalspülbohrverfahren, das Press-/Zieh- und das Hilfsrohrverfahren in der praktischen Anwendung mit duktilen Guss-Rohrsystemen vorgestellt. Ausgeführte Bauprojekte werden auch in Verbindung mit dem Berstliningverfahren sowei dem Fräs- und Pflugverfahren präsentiert.
 
Neuer FGR-Vorstand 
Satzungsgemäß hat die Fachgemeinschaft Guss-Rohrsysteme (FGR®) e.V. am 31. März 2009 einen neuen Vorstand gewählt. Alle Mitgliedsunternehmen der FGR® haben sich an der Wahl beteiligt. Zum neuen Vorsitzenden des Vorstands der FGR® wurde Herr Dipl.-Kfm. Ulrich Päßler, Geschäftsführer der Buderus Giesserei Wetzlar GmbH, gewählt. Zum stellvertretenden FGR®-Vorstand ist Herr Dipl.-Kfm. Ulrich Hezel, Geschäftsführer der Düker GmbH & Co. KGaA, bestimmt worden. Alle Mitgliedsunternehmen und die Geschäftsführung der FGR® wünschen dem neuen Vorstand eine glückliche Hand bei der Führung der FGR® und für ihre Positionierung in der Zukunft.
 
WASSER BERLIN 2009 – Neues über duktile Gussrohre – Hallen 4.2 u. 5.2 B
Die Mitgliedsunternehmen der Fachgemeinschaft Guss-Rohrsysteme (FGR®) e.V. präsentieren sich auf der internationalen Fachmesse WASSER BERLIN 2009 vom 30. März bis 03. April 2009 auf dem Berliner Messegelände am Funkturm. Die FGR® ist zwar nicht mit einem eigenen Stand aktiv, steht aber für fünf leistungsfähige deutsche Mitgliedsunternehmen, die pro Jahr etwa 2200 Kilometer Rohre in den Nennweiten DN 80 bis DN 2000 produzieren sowie Formstücke und Armaturen. Mit ihren Ausstellungsständen sind die Mitgliedsfirmen auf der WASSER BERELIN vertreten und zeigen dort neueste Produktentwicklungen und deren Einsatzmöglichkeiten.   Ein Besuch lohnt sich bei: Buderus Giesserei Wetzlar GmbH (Halle 5.2 B, Stand 402) Düker GmbH & Co. KGaA (Halle 4.2, Stand 406) L. Frischhut GmbH & Co. KG (Halle 4.2, Stand 202) Keulahütte GmbH (Halle 4.2, Stand 211) und SAINT-GOBAIN PAM DEUTSCHLAND GmbH & Co. KG (Halle 5.2 B, Stand 404).
 
23. Oldenburger Rohrleitungsforum 2009 – 05. / 06. Februar 2009 
Vortragsveranstaltung am 05. Februar 2009, 11.00 Uhr – 12.30 Uhr „Duktile Gussrohre für Trink- und Abwasser“ Moderator: Dr.-Ing. Jürgen Rammelsberg Vortrag 1:Erneuerung der Rohwasserleitung im Stollen Frielinghausen.Dipl.-Ing. Hartmut Giebner, WSW Energie & Wasser AG, Wuppertal. Vortrag 2:Neuer Rheindüker bei Worms sichert Energie- und Wasserversorgung.Dipl.-Ing. Torsten Maue, EWR Netz GmbH, Worms. Vortrag 3:Planung und Bau einer Seeauslassleitung vor der Seebäderkulisse des Ostseebades Binz auf Rügen.Dipl.-Ing. Bernd Opfermann, b&o Ingenieure, Hamburg.
2008
Gussrohrseminar des brbv und der FGR® am 05. November 2008 in Stuttgart 
Informationsveranstaltung:Neue Entwicklungen bei den Anwendungen und Einbauverfahren duktiler Guss-Rohrsysteme. Zielgruppe:Für Planer, Anwender und Bauausführende berichten Praktiker aus Leitungsbau, Rohrherstellung und Verfahrenstechnik über ihre Erfahrungen mit Rohren aus duktilem Gusseisen in der Anwendung und beim Einbau anhand von Beispielen. Fachliche Leitung:Dr.-Ing. Jürgen RammelsbergFachgemeinschaft Guss – Rohrsysteme (FGR®) e.V., Griesheim Programmübersicht der Vorträge: 09.00 UhrEröffnung und BegrüßungDipl.-Ing. (FH) SFI/EWE Christoph Kreuz,Rohrleitungsbauverband e.V., Köln 09.05 UhrEinführung in die ThematikDr.-Ing. Jürgen Rammelsberg undDipl.-Ing. Raimund Moisa,Fachgemeinschaft Guss-Rohrsysteme (FGR®) e.V., Griesheim 09.30 UhrBeispiele ausgewählter Erneuerungsmaßnahmen der Stuttgarter Wasserversorgung Prof. Dr. Winfried Hoch,EnBW Regional AG, Technisches Anlagenmanagement, Stuttgart, undDipl.-Ing. Tino Flach,W. Markgraf GmbH & Co. KG Bauunternehmnung, Bayreuth 10.15 UhrNeues aus Normen und Regelwerken – LeitungsbauDipl.-Ing. Peter Brune,Saint-Gobain Gussrohr GmbH & Co. KG, Saarbrücken 11.00 UhrKaffeepause 11.30 UhrNeuer Rheindüker bei Worms sichert Energie- und WasserversorgungDipl.-Ing. Torsten Maue,EWR Aktiengesellschaft, Netzplanung, Worms 12.15 UhrWassertransportleitung Hamburg – Lübeck, 37 km duktile Gussrohre DN 600Dipl.-Ing. Jörg Zittlau,Meyer & John GmbH & Co. KG Tief- und Rohrleitungsbau, Hamburg 13.00 UhrMittagspause 14.00 UhrWie man wettbewerbsfähig Abwasserkanäle mit duktilen Gussrohren bautSteffen Müller,Gottfired Puhlmann GmbH & Co. KG, Berlin 14.45 UhrUnterquerung der Flussaue der Zusam mit Rohren aus duktilen Gusseisen DN 250 im SpülbohrverfahrenDipl.-Ing. (FH) Sonja Wolter,Ingenieurbüro Boden und Wasser Untermauerbach, Aichach 15.30 UhrAbschlussdiskussion
 
E- Book Gussrohrtechnik – Ausgabe 11.2008 – Überarbeitung Kapitel 19: Inbetriebnahme von Gussrohrleitungen 
Die Trinkwasserverordnung legt Anforderungen an unser wichtigstes Lebensmittel fest. Die Wasserversorgungsunternehmen sind zur Lieferung hygienisch einwandfreien Wassers verpflichtet. Um diese Aufgabe zu erfüllen, steht ihnen für die Anlagen zur Gewinnung und Speicherung sowie für die Verteilungsnetze ein umfangreiches Regelwerk mit Anforderungen, Prüfungen und Maßnahmen zur Verfügung. Gussrohrleitungen bestehen vorwiegend aus Rohren mit Zementmörtel-Auskleidung. Das DVGW-Arbeitsblatt W 346 beschreibt die Handhabung von Rohren und Formstücken mit dieser bewährten Auskleidung und gibt in seinen beiden Anhängen Hinweise zur Inbetriebnahme und zum Einfahren der Rohrleitungen. Bei Planung , Bau und Inbetriebnahme von duktilen Gussrohrleitungen sind hygienische Aspekte zu beachten. Kapitel 19 informiert über Arbeiten vor, während und nach Reinigung und Desinfektion.
 
E-Book Gussrohrtechnik – Ausgabe 07.2008 – Überarbeitung Kapitel 9: Sicherung durch Betonwiderlager
Rohrsysteme mit Steckmuffen-Verbindungen sind üblicherweise nicht längskraftschlüssig ausgeführt. Aus Innendruck resultieren an Richtungs-, Querschnittsänderungen und Endverschlüssen sowei an Abzweigen Kräfte, die in den Baugrund eingeleitet werden müssen. Das neu überarbeitete Kapitel 9, Ausgabe 07.2008 befasst sich mit der Bemessung und Ausführung der Betonwiderlager zur Sicherung von nicht längskraftschlüssigen Rohrsystemen auf Grundlage des DVGW-Arbeitsblattes GW 310, „Widerlager aus Beton; Bemessungsgrundlagen“, Januar 2008.
 
Gussrohr-Handbuch als E-Book 
Die fünfte Auflage des Gussrohr-Handbuches vom August 2005 wurde mit aktualisiertem Inhalt als E-Book im pdf-Format ins Internet gestellt. Mit der Veröffentlichung der digitalen Erstausgabe 04.2008 werden nun die Möglichkeiten für Gestaltung und Ordnung elektronischer Bücher genutzt. Die Datumsangabe auf der Titelseite des E-Books weist auf die neuste Ausgabe (Monat/Jahr) hin. Die Datumsangaben auf den Kapitelseiten verweisen ebenfalls auf den aktuellsten Stand (Monat/Jahr). Je nach Bearbeitungsstsand können diese unterschiedlich sein. Jedes Kapitel ist für sich eine eigene Einheit, einem Ordner vergleichbar. Damit kann jedes Kapitel vom Herausgeber unabhängig von anderen Kapiteln geändert, aktualisiert oder ergänzt werden. Ebenso einfach lassen sich neue Kapitel (Ordner) hinzufügen. Bilder stehen immer an der richtigen Stelle im Text. Themenbezogene Videos werden durch das Symbol „rote Kamera“ im Text gekennzeichnet. Diese Videos lassen sich in der Rubrik „FGR-Handbuch“ der Internetseite www.fgr-gussrohrtechnik.de herunterladen. Wir empfehlen zum Download eine schnelle DSL-Verbindung.Für den Lesder eröffnet die Suchmaschine des Adobe Reader die Möglichkeit, im pdf des gesamten E-Books nach allen im Text vorkommenden Begriffen zu suchen. Das Suchergebnis wird nach Kapiteln und Seiten geordnet angezeigt. Mit dem Erscheinen des E-Books „Gussrohrtechnik“ wird es keine gedruckte und gebundene Version mehr geben. 
2007
RBV Informationsveranstaltung – Neue Entwicklungen bei den grabenlosen Einbauverfahren duktiler Gussrohre
Termin: Mittwoch, den 28.11.2007 Veranstaltungsort: Mövenpick Hotel Kassel, Spohrstraße 4, 34117 Kassel, Tel.: 0561 / 7285-0 Programm: 09.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung, Dr.-Ing. Jürgen RammelsbergEinführung in die Thematik, Dr.-Ing. Klaus Beyer, GSTT e. V., Berlin 09.30 Uhr Wirtschaftlichkeitsbetrachungen grabenloser Bauverfahren – insbesondere bei Verwendung duktiler Gussrohre, Dipl.-Ing. Peter Steinhauser, EnergieversorgungSelb-Marktredwitz GmbH, Selb 10.15 Uhr Grabenlose Auswechslung von Graugussrohrleitungen mit dem hydros-Verfahren,Dipl.-Ing. Andreas Hüttemann, Karl Weiss GmbH & Co., Berlin 11.00 Uhr Kaffeepause 11.30 Uhr Moderne Verfahren der Rohrleitungssanierung im Netz der FernwasserversorgungElbaue-Ostharz GmbH, Relining DN 800 im Bereich Ostharz bei Güsten, Dipl.-Ing.Michael Haupt, Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz GmbH, Torgau 12.15 Uhr Erneuerung der Quellwasserleitung der Stadt Staufen mit duktilen Gussrohren im Berstlining-Verfahren, Dipl.-Ing. Christoph Heine, Fritz Planung GmbH, Beratende Ingenieure VBI, Freiburg 13.00 Uhr Mittagspause 14.00 Uhr Einbau duktiler Gussrohre mittels gesteuerter Horizontalbohrtechnik HDDEuroparekord (DN 900, 456 m) in Valencia, Dipl.-Ing. / EWE Hermann Lübbers,Nacap B. V., TK Eelde (NL) 14.45 Uhr Kombination des HDD-Verfahrens und des Einpflügens beim Ringschluss einer Trink-wasserleitung aus duktilen Gussrohren, Dr.-Ing. Hans-Joachim Bayer, TRACTO-Technik GmbH & Co. KG, Kohlberg 15.30 Uhr Abschlussdiskussion Die FGR® präsentiert sich mit ihrem neuen Messestand.
 
50 Jahre BWK Mitgliedschaft – Saint-Gobain Gussrohr feiert Jubiläum
Es ist etwas Besonderes 50 Jahre Mitglied in einem Berufsverband zu sein. Der Jubilar hieß am Beginn der Mitgliedschaft Halbergerhütte GmbH und ist als Hersteller von Guss-Rohrsystemen den Fachleuten ein Begriff. Heute heißt das 251 Jahre alte Unternehmen Saint-Gobain Gussrohr (SGG). Standort der Produktionsstätte ist Brebach bei Saarbrücken. Im Rahmen der gemeinsamen Jahrestagung von BWK, DWA und EVS am 28. und 29. Juni 2007 in Homburg / Saar wurde die Ehrenurkunde anläßlich der 50-jährigen Mitgliedschaft von SGG vom Vorsitzenden des BWK Landesverbandes Rheinland Pfalz und Saarland, Herrn Dipl.-Ing. Wolfram Gebel und des Geschäftsführers dieses Verbandes, Herrn Dipl.-Ing.(FH) Johannes Werner an den regionalen Vertriebsleiter von SGG, Herrn Dipl.-Kfm. Martin Geher überreicht.Gratulant war auch der Geschäftsführer der Fachgemeinschaft Guss-Rohrsysteme FGR®, Herr Dipl.-Ing. Raimund Moisa. Die FGR® vertritt die deutsche Guss-Rohrindustrie und unterstützt die Aktivitäten des BWK seit mehreren Jahrzehnten. Die FGR wird durch die Mitgliedsfirmen Buderus Giesserei Wetzlar GmbH, Eisenwerke Fried. Wilh. Düker GmbH & Co. KGaA, L. Frischhut GmbH & Co. KG, Keulahütte GmbH und Saint-Gobain Gussrohr GmbH & Co. KG getragen. 80 Tagungsteilnehmer nutzten die Gelegenheit im Rahmen der Fachtagung, sich das Brebacher Werk von Saint-Gobain anzusehen. Es ist beeindruckend Schleudergiessmaschinen in Aktion zu sehen. Unvergesslich der Eindruck eines neu produzierten duktilen Gussrohres – rotglühend und etwa 800 °C heiß. Am Versuchsstand konnten sich die Gäste über das gesamte Produkt-programm informieren. Großes Interesse fand der Längsbiegeversuch eines duktilen Gussrohres der Nennweite DN 80. Die  physikalischen Eigenschaften sind überragend. Saint-Gobain veranlasste die goldene Mitgliedschaft, sich beim BWK durch eine großzügige Unterstützung zu bedanken. Möge die Liaison noch recht lange aufrecht erhalten bleiben. Die FGR wird weiterhin ihr Fachwissen dem BWK zur Verfügung stellen.
 
Aktuelle Veranstaltung
DWA Bundestagung, 21./22.06.2007, Gera Die FGR präsentiert im Rahmen der DWA-Bundestagung in Gera die deutsche Gussrohrindustrie in Verbindung mit einem neuen Messestand und Produkten Ihrer Mitgliedsunternehmen.
 
Aktuelle Information
NEU! Seit dem 08. Mai 2007 verfügt die FGR® über eine neue Topleveldomain www.fgr-gussrohrtechnik.de. Die neugestaltete Webpräsenz verfügt über eine klar strukturierte Navigation und interessante technische Features, z.B. eine Suchmaschine unter dem Button links oben.